Die Gruppen stellen sich am Startblock einer langen Bahn auf. Auf einer Bahn können 2 Schwimmer gleichzeitig starten. Jede Gruppe sollte gleich groß sein und es sollte die gleiche Anzahl von Karten vorliegen. Bei 4 Kindern sind das die Zahlenkarten von 1 bis 4.
Am Ende der Bahn steht ein Zielrichter. Dieser sollte einen großen Stapel Karten bereithalten oder aber eine Liste führen, auf der er die Eingänge der Gruppen notiert.
{bild1}Jedes Kind zieht eine Karte vom verdeckten Stapel. Das ist seine Nummer. Die Karte wird anschließend beiseitegelegt.{/bild}
{bild2}Der Starter hat ebenfalls die gleiche Anzahl von Karten verdeckt vorliegen. Er zieht die erste Karte und ruft sie laut.{/bild}
{bild3}Die Kinder mit der Nummer starten nun gleichzeitig und schwimmen eine Bahn. Der Zielrichter beurteilt, wer als Erstes anschlägt.{/bild}
{bild4}Das erste Kind bekommt keine Karte, das zweite eine Karte, usw. Die Karten werden zurück zur Gruppe gebracht und gesondert abgelegt.{/bild}
{bild5}Nach mehreren Durchgängen werden die Karten gezählt. Die Gruppe mit der niedrigsten Kartenzahl hat gewonnen!{/bild}