{bild1}Wenn der Starter nun „Auf die Plätze“ ruft, stellst du dich in Startposition. Dazu sollten deine Zehen den äußeren Rand umkrallen. Du gehst außerdem noch in die Knie, beugst dich mit gestreckten Armen vor und spannst alle Muskeln an. Das ist die Anfängerversion.{/bild}

{bild2}Damit du gleich beim Sprung schon sehr weit kommst, sind folgende Sprungtechniken em­pfehlenswert:

  1. Gehe tief in die Hocke und hole den Schwung aus den Armen, die du von hinten an den Beinen entlang nach vorn wirfst.
  2. Beuge dich so tief herunter, dass du mit den Händen deine Füße berührst. Achtung: Wackelig!
  3. Stelle einen Fuß nach hinten. Dein Po ist höher als dein Kopf! Achtung: Abrutsch­ge­fahr!

{/bild}