Mit weiteren kreativen Sprüngen können Sie die Freude am Wasser fördern. Warum nicht einen Ball kurz hochwerfen und ihn beim Sprung ins Wasser wieder auffangen oder fortkicken? Wichtig ist dabei, dass weit ins Wasser gesprungen wird, damit sich niemand am Rand den Kopf stößt. In größeren Gruppen kann jeder nacheinander bestimmen, wie ins Wasser gesprungen wird, alle anderen müssen es nachmachen.

Auch hier darf kein Kind zum Springen gezwungen werden. Der Springbereich sollte frei und tief genug und der Weg zur Treppe nicht durch spielende Kinder versperrt sein.