{bild1}Der Arm bleibt unter Wasser gestreckt (Anfängerfehler). Da diese Bewegung sehr viel Kraft benötigt, ist die Handstellung des Schwimmers nicht korrekt oder gar zur Faust geballt.{/bild}

{bild2}Behebung: Gegensätze spüren: Lassen Sie das Kind mal mit geballter Faust durch das Wasser laufen, mal mit gestrecktem Arm und mal mit gebeugtem Ellbogen („Wasser fassen“).{/bild}

{bild3}Lassen Sie das Kind mit Paddels schwimmen. Dazu braucht es mehr Kraft und merkt, dass die Führung mit dem gestreckten Arm anstrengend ist.{/bild}