{bild1}Die beiden auserwählten Fänger halten beide einen Tauchring fest (oder falls nicht vorhanden, reichen sie sich die Hände). Sie dürfen den Ring während des Fangens nicht loslassen, deshalb sollten sie sich einig sein, wen sie fangen wollen. Sobald einer von beiden ein frei schwim­mendes Kind an der Schulter berührt hat, muss dieses mit dem Fänger den Platz wechseln.

SIEGER ist, wer sich so wenig wie möglich hat fangen lassen!{/bild}

{bild2}VARIANTE: Mit einem großen Reifen hat das Spiel auch seinen Reiz: Es gibt zuerst nur einen Fänger. Jedes im Ring gefangene Kind wird zum zusätzlichen Fänger. Welches Kind lässt sich als Letztes fangen?{/bild}