{bild1}Die Füße werden nicht nach außen geschwungen, sondern parallel zueinander auf- und abbewegt. Der Abdruck vom Wasser ist zu gering und damit auch der Vortrieb.{/bild}

{bild2}Behebung: Auf das Anziehen der Zehen und der Auswärtsdrehung der Füße achten. Beinbewegung des Kindes eventuell führen. Ein Pull-Buoy zwischen die Oberschenkel kann helfen, die Drehung der Füße zu üben.{/bild}